Seite 4 von 8
#76 RE: Fighting Dolls von Gast 08.02.2022 16:58

Das würde ich auch unterstützen, FD hat natürlich auch richtig gute Sachen veröffentlicht. Es sind eben letztendlich die Girls, ob die das haben was wir in diesen Videos suchen und nicht der Produzent. Die Girls von denen ich mir Videos gekauft habe sind momentan leider ausgeschieden und beim Nachwuchs muss man erst einmal abwarten wie die sich weiter entwickeln. Gerade Neueinsteigerinnen wissen meist nicht worum es in dieser Szene tatsächlich geht.

#77 RE: Fighting Dolls von anenke 09.02.2022 13:16

Richtige BDSM Filme hat FD natürlich nicht produziert aber manche Frauen haben schon eine sehr dominante Ausstrahlung. Ob das nur gespielt ist oder real bleibt natürlich unklar.

#78 RE: Fighting Dolls von AlBundy 09.02.2022 15:21

ich finde eigentlich die Fights von Fighting Dolls sehr realistisch und auch zum Teil echt mit richtig Dampf,aber da bin ich auch bei GGFF ich liebe es auch wenn eine Frau Bedingungslos Dominiert und auch richtig nieder macht im Kampf und zusätzlich liebe ich es wenn es in dem Kampf Würge angriffe gibt ob nun im Kampf selber oder zum schluss als Finish. Das ist mittlerweile ein Grosses Fetisch von mir,nur leider findet man heutzutage diese Kombie nicht mehr bei den Produzenten,Ein Relastischen aggressiven Kampf mit Dominierenden aspeckt und würgen ,entweder gibts heute das eine oder halt das andere aber gepart zusammen so gut wie nicht auffindbar.

#79 RE: Fighting Dolls von GGFF 09.02.2022 15:52

avatar

Also ich tue mich natürlich schwer, aus einer kleinen Auswahl gesehener Produktionen allgemeine Urteile abzugeben, aber mir kommt es schon so vor, dass sowohl bei DWW als auch nun bei FD extrem viel Absprachen, Regelwerk und Regieanweisungen im Spiel sind, die einer natürlichen Catfight-Begegnung immer im Wege stehen. Da ich z B. Pamela sehr gut kenne und auch weiß, wie sie punktet und welches Potential sie hat, muss ich zwangsläufig enttäuscht werden, wenn ich ihre Haareziehnummer ansehe. Unter einiger Maßen realistischen Bedingungen hätte sie ihre dortigen Gegner binnen des ersten Falls zur Aufgabe gezwungen und zwar zur Kapitulation. Das unsägliche in die Länge ziehen war also nur Show. Das wäre für mich auch ok gewesen, wenn es nicht den Eindruck hätte erwecken sollen, dass es "echt" gewesen sei. Glaubhafter wäre es gewesen, sie hätte ihre unstrittige Dominanz einfach ausleben dürfen und mit der Gegnerin den Boden wischen dürfen, mit allen bösen Tricks, die so drauf hat, einschließlich Scissors, Chokes, Würfe, Lifting, Belly Punching, Face Slapping, Face Sitting. Aber genau das ist alles nicht passiert. Stattdessen in ellenlanger Wiederholung und Verharrung am Haar gezogen. Gähn. Das ist Verschwendung von Zeit, Potential und Ressourcen. Das war absoluter Mist, was da abgedreht wurde.

Auch das angebliche competitive Mixed war erbärmliche Show. Ja, am Anfang hat dieser kleine flinke und drahtige Typ ordentlich gegen gehalten, Pam auch in Bedrängnis gebracht, den Eindruck von Competitiveness für einen Trailer gut inszeniert, aber wie durch Geisterbeschwörung kippte das urplötzlich zu einer reinen Femdom Nummer, wo er nichts mehr von seiner Agilität besaß und passiv vor sich hin vegetierte. Zudem wurde die Begegnung ab diesem Zeitpunkt auch ohne erkennbaren Zwang dann urplötzlich textillos fortgeführt.
Was für eine dämliche Show.
Das hat aber offensichtlich niemanden außer mir gestört. Zumindest ist die "Rezension" der Fans durchweg positiv ausgefallen. Denke man drüber wie man will. Ich bin da damit durch. Da ist mir ein Stil, der gar nicht erst vorgibt, etwas anderes als Fantasie zu sein, wesentlich ehrlicher und Pamela's Dominanz wesentlich authentischer, von Anfang an, bis zur ultimativen Victory- Celebration.

#80 RE: Fighting Dolls von A_Rex 09.02.2022 19:30

Zitat von GGFF im Beitrag #79
Auch das angebliche competitive Mixed war erbärmliche Show. Ja, am Anfang hat dieser kleine flinke und drahtige Typ ordentlich gegen gehalten, Pam auch in Bedrängnis gebracht, den Eindruck von Competitiveness für einen Trailer gut inszeniert, aber wie durch Geisterbeschwörung kippte das urplötzlich zu einer reinen Femdom Nummer, wo er nichts mehr von seiner Agilität besaß und passiv vor sich hin vegetierte. Zudem wurde die Begegnung ab diesem Zeitpunkt auch ohne erkennbaren Zwang dann urplötzlich textillos fortgeführt.
Was für eine dämliche Show.
Das hat aber offensichtlich niemanden außer mir gestört. Zumindest ist die "Rezension" der Fans durchweg positiv ausgefallen. Denke man drüber wie man will. Ich bin da damit durch. Da ist mir ein Stil, der gar nicht erst vorgibt, etwas anderes als Fantasie zu sein, wesentlich ehrlicher und Pamela's Dominanz wesentlich authentischer, von Anfang an, bis zur ultimativen Victory- Celebration.

Du meinst sicherlich ihr FD-mixed-match gegen Merlin. Es ist (bisher) ihr einziges FD-mixed.

Ich teile Deine Meinung uneingeschränkt (hatte mir das match auch geladen). Dieses mixed hat wirklich nichts mit "competitive" zu tun. Ich denke, dass solche hochgelobten weiblichen Session-Wrestler sehr auf ihre "sportliche Reputation" achten und auch nur unter gewissen Bedingungen auf die Matte gehen. Möglicherweise befürchten sie ansonsten weniger Session-Buchungen. Wenn sich dies mit dem gewünschten filmischen Endprodukt in Einklang bringen lässt und die meisten Kunden hinterher zufrieden sind, dann hat man als Produzent alles richtig gemacht...

Das Agieren des jungen Tschechen wirkt auf mich wie abgesprochen, auch wenn er sicherlich nicht viel Ahnung von bjj-Griffen hat. Das Ganze grenzt ja schon fast an "Arbeitsverweigerung"

Ich schreibe zu meinen Downloads generell keine Kommentare auf den Produzenten-Seiten. Ich denke, dass dies nichts bringt. Ob ein Produkt der Mehrheit der Kunden gefällt oder nicht, sieht der Produzent ohnehin an den Download-Zahlen.

PS: Die Firma Fight Pulse hatte ja im letzten Jahr (als eines seiner letzten Produkte / kurz vor dem Dauer-Break) auch ein mixed mit Pamela veröffentlicht. Der ausführlichen Beschreibung auf der Seite entnehme ich, dass hier wohl ähnlich wie beim FD-mixed agiert wurde. --muss ich nicht haben

#81 RE: Fighting Dolls von GGFF 09.02.2022 22:54

avatar

Zitat von A_Rex im Beitrag #80


Ich schreibe zu meinen Downloads generell keine Kommentare auf den Produzenten-Seiten. Ich denke, dass dies nichts bringt. Ob ein Produkt der Mehrheit der Kunden gefällt oder nicht, sieht der Produzent ohnehin an den Download-Zahlen.

PS: Die Firma Fight Pulse hatte ja im letzten Jahr (als eines seiner letzten Produkte / kurz vor dem Dauer-Break) auch ein mixed mit Pamela veröffentlicht. Der ausführlichen Beschreibung auf der Seite entnehme ich, dass hier wohl ähnlich wie beim FD-mixed agiert wurde. --muss ich nicht haben


So ist das wohl, Rezensionen sind auch eher unerwünscht, wenn sie nicht der Bewerbung des Produktes dienen. Ich kenne zwar nicht die Begegnung mit "Frank" von Fightpulse, vom Stil dort ist es aber so, dass "Real Mixed" eher authentisch ist, wenn die Darstellerin körperlich überlegen ist und daher naturgemäß dominiert. Warum daraus ein "Geheimnis" gemacht wird "Spoiler Alert" , ist unverständlich, da die Bildvorschau eigentlich keinen Zweifel daran lässt, wer das Sagen hatte. Scheinbar macht es aber einen Unterschied für das Publikum, vorher nicht zu wissen, wer wen zur Aufgabe bringt. *Spannend* *Überraschend* *Unerwartet* haha.

Zoe hatte diesen "Frank" auch schon mal real geschlagen. Zoe war eine Zeit lang sehr stark und auch zahlreichen Männern körperlich überlegen. "Frank" war wie auch bei seiner Begegnung mit Pam, körperlich nicht auf höchstem Niveau und vermutlich leichte Beute. Es ist daher kein Wunder, dass sie sich durchsetzen können, die sportlichen Girls. Zoe war sogar größer und schwerer als Frank. Also recht eindeutig überlegen. Was mich hier stört, ist der Ansatz, das Ganze wie eine sportliche Veranstaltung zu vermarkten, wobei es eigentlich auch nur um weibliche Dominanz geht. Das ist für mich ebensowenig aufregend, wie wenn eine haushoch überlegene Tia einen kleinen Kerl zerlegt. Solange das Ganze wie eine Wettkampfsituation inszeniert wird, funktioniert es für mich nicht. Nimm die gleiche Zoe und die gleiche Tia in Unterwäsche, packe sie in ein Schlafzimmer, und lasse sie dort einen Kerl im Bett zerlegen, dann funktionert das für mich excellent. Es ist für mich alles eine Frage der richtigen Inszenierung, weniger eine Frage realistischen Geschehens.

#82 RE: Fighting Dolls von ours01 10.02.2022 07:51

avatar

Zitat von GGFF im Beitrag #81
[quote=A_Rex|p28576]

....

Was mich hier stört, ist der Ansatz, das Ganze wie eine sportliche Veranstaltung zu vermarkten, wobei es eigentlich auch nur um weibliche Dominanz geht. Das ist für mich ebensowenig aufregend, wie wenn eine haushoch überlegene Tia einen kleinen Kerl zerlegt. Solange das Ganze wie eine Wettkampfsituation inszeniert wird, funktioniert es für mich nicht. Nimm die gleiche Zoe und die gleiche Tia in Unterwäsche, packe sie in ein Schlafzimmer, und lasse sie dort einen Kerl im Bett zerlegen, dann funktionert das für mich excellent. Es ist für mich alles eine Frage der richtigen Inszenierung, weniger eine Frage realistischen Geschehens.



Ich finde es befremdend, dass Männner unseres "Fetisches" geil finden wie eine grosse starke Frau einen kleinen Man zerlegt. Für mich ist es eigentlich Normalität. Ist viel lustiger und erregender wenn eine Antscha einen Mann zerlegt,
der 20 kilos schwerer und 15 cm grösser ist. Da so was in Wirklichkeit sehr sehr selten ist. Aber es ist leider auch eine Geschäftslogik, dass man das häufiger zeigt wo beliebter ist.

Ich habe mehr Freude wenn mich eine OrsiB oder Bianca wirft, asl eine Alice, z.B. Auch eine Tia ist ja ca. 12 cm kleiner als ich, deshalb gefällt's mir auch bei ihr, vor allem, dass die Würfe recht brachial sind.
Nicht mal Sheena oder Isabella haben mich so hart geworfen, wahrscheinlich hatten sie Angste den "alten" Mann zu verletzen. Klar ist es auch von meiner Seite her wichtig, dass ich bei den Würfen sehr relaxt
bleibe um die Mädchen nicht zu gefährden.

#83 RE: Fighting Dolls von anenke 10.02.2022 10:46

Das Problem ist die Einführung von BJJ bei den Damen der Szenen. Dies war anfänglich auch sehr umstritten, denn es gleicht zwar die Gewichtsunterschiede in gewissen Maße aus aber es ist für den Zuschauer häufig nicht zu erkennen wann welche Technik angesetzt wird und warum sie zur Aufgabe und zum Ende des Kampfes führt.

Pamela hat sich im Laufe der Zeit diverse Elemente aus dem BJJ angeeignet. Hat ihre Gegnerin jetzt auch BJJ Kenntnisse geht es eigentlich primär nur noch um den Griffansatz wie z.B. bei dem letzten wirklichen Kampf gegen Bianca. Dies finden nur wenige wirklich spannend.

In den meisten Produktionen lässt sie deshalb die BJJ Elemente weg und es wird primär alles mögliche gemacht nur kein richtiger Griffansatz.
Diese BJJ Kenntnisse machen sie tatsächlich Männern bis 60 oder maximal 70 kg überlegen, wenn diese keinen BJJ Hintergrund haben. Allerdings würde dies keinen optisch attraktiven Kampf ergeben. Also vergessen beide Seiten ihren Kampfsporthintergrund und liefern Begegnungen ab die dem entsprechen was der nicht an Sport ausgerichtete Zuschauer sehen will. Dies ist im Grunde Unterhaltung in scheinbarer sportlicher Form.

Es gibt allerdings gelegentlich wirklich sehr sportlich harte Begegnungen ohne BJJ Elemente in dieser Szene. Da das Verletzungsrisiko dabei jedoch sehr stark ansteigt haben weder die Damen noch die Produzenten an diesen Produktionen Interesse.

Sportlichen Männern überlegen ohne BJJ sind nur wenige Frauen in diesem Genre wie z.B Tia, Sheena und eine Zeitlang auch Zoe. Gegen sie dürften auch ohne BJJ nur wenige Männer Chancen gehabt haben inbesondere wenn die Kämpfe längere Zeit andauern.

#84 RE: Fighting Dolls von Gast 10.02.2022 14:40

Mir hat das Match Pamele vs Merlin jedenfalls nicht gefallen, sonst hätte ein Kommentar von mir drunter gestanden. Das Problem bei FD ist das sie möglichst viele Fan Interessen in einem Kampf vereinigen wollen und das Ergebnis ist dann eben nicht das für jeden etwas dabei ist, sondern das am Ende keiner so richtig zufrieden ist. Kim Ly die ja sehr erfolgreich war hat eigentlich immer das Selbe gemacht, die Gegnerin schnell in den Griff kriegen und dann selbst gut aussehen. Bei DWW war es Firmenpolitik ehr sportliche Kämpfe zu präsentieren, was einen Bestimmten Teil der Szene sehr angesprochen hat, dafür für Andere Interessen ehr unattraktiv war. Das Problem ist das es auf diese Weise auch keine Ringerinnen mehr gibt die für einen bestimmten Stil steht, die Ringerin die einem heute gefallen hat macht im nächsten Video schon wieder etwas was man zum Einschlafen findet.
Inzwischen tauchen auf der Wrestlingseite auch immer öfter reine Trib Dolls auf die dort ihren Stil ringen und natürlich ihre Fangemeinde mit bringen, zumal es auf der Wrestlingseite auch noch billiger ist. Kein Wunder also das diese Girls oft sehr viel positiver Feedback bekommen, da eben auch viele Wrestling Fans die Augen nicht vor sehr attraktiven und freizügigen Frauen verschließen und denan dann egal ist was die Mädels drauf haben. FD vergibt aber Kämpfe nach Verkaufszahlen und so wundert es nicht wenn auch die anderen Girls das machen womit sich Geld verdienen lässt.

#85 RE: Fighting Dolls von ours01 11.02.2022 23:17

avatar

Ja, es gibt BJJ die todlangweilig sind. Die Troisdorfbesucher mögen sich an den Kampf Diana gegen Alice erinnern, wo Alice verzweifelt versucht hat Diana so zu blockieren, dass sie nicht machen konnte. Man(n) konnte eins rauchen gehen aufs WC und danach noch gemütlich bei einem Kaffee noch kurz mit anderen plauderen und zurückgehen und man hatte absolut nicht verpasst. Da jedoch die Diana praktisch immer in der dominanten Position war, hätte es im BJJ knapper Sieg zugunsten von Diana gegeben.

Nicht jeder muss einverstanden sein, aber da ich lieber sehe wie kleine süsse Mädchen grosse Jungs schlagen, bin ich natürlich absoluter Fan von BJJ und staune wie sich gewisse Frauen, sich das angeeignet haben. @Anenke, zur Korrektur: ich habe mit Bianca gesprochen und habe sogar Kontakt mit ihr, aber ihr BJJ hat sie vorallem in einem Club in Rom gelernt und nicht wie Antscha mehrheitlich autoditaktisch.

Zudem, ja, es gibt sie, die geilen BJJ-Matches: Wer das Video runtergeladen hat : Sheena und ArielX oder Sheena gegen Antscha, sahen die Kämpfe recht wild aus. Auch Antscha gegen VeveLane war alles andere als langweilig.

Da ich eher der kräftige Typ bin Kraft und Gewicht (aber ohne Kondition), habe ich gegen Kämpferinnen wie Viktoria und Kimbra weniger Probleme als gegen schnellen technische Damen. Wie ich schon mal betont habe, OrsiB hat mich nach einer 2-3 monatige Europatournee mehr gefordert als Kimbra oder Viktoria. Da die bessere Technik als der 2 besagten gepaart mit einer Kraft die ich von ihr gar nicht kannte, der Kampf ganz anders war... dynamischer.

Wenn ich je einmal gegen Kim Ly kämpfen sollte, dann würde ich das gleiche sagen wie OrsiB: Einfach Vollgas geben (BJJ erlaubt und erbeten!) und ich passe auf, dass uns nichts passiert. Mit OrsiB hat es immer geklappt und wir hatten Spass.

#86 RE: Fighting Dolls von thommy74 12.05.2022 08:36

Ich hatte am 02.01.2022 die letzten Denars gekauft und die Video- und Bildvorschau ist seit ein paar Tagen schon wieder deaktiviert. :-(


„Preview Video is inactive, you need to buy some Page“

#87 RE: Fighting Dolls von GGFF 12.05.2022 08:59

avatar

@thommy74: Vermutlich musst Du nachtanken. Ist wie in der Peepshow. Wenn die Eieruhr abgelaufen ist geht die Luke zu. Einige unter uns kennen das Prinzip vermutlich auch noch von der Parkuhr. Nur war dort nachtanken verboten. Da musste man erst ne Runde drehen bevor man wieder drauf durfte. So eine Entschleunigung tut auch gut, manchmal.

#88 RE: Fighting Dolls von darius 12.05.2022 09:19

Zitat von GGFF im Beitrag #87
@thommy74: Vermutlich musst Du nachtanken. Ist wie in der Peepshow. Wenn die Eieruhr abgelaufen ist geht die Luke zu. Einige unter uns kennen das Prinzip vermutlich auch noch von der Parkuhr. Nur war dort nachtanken verboten. Da musste man erst ne Runde drehen bevor man wieder drauf durfte. So eine Entschleunigung tut auch gut, manchmal.

Tja zum Glück sind genug Anbieter auf dem Markt so das der Kunde ohne Probleme bei der Konkurrenz schauen kann. In der heutigen Zeit würde ich jedem raten kinderfreundlich anstatt das Gegenteil zu bieten
Für mich persönlich ist bei den dolls zu wenig Abwechslung Topless topless topless und das war’s, foxycombat find ich interessanter und viel Ideenreicher

#89 RE: Fighting Dolls von A_Rex 12.05.2022 18:03

Zitat von thommy74 im Beitrag #86
Ich hatte am 02.01.2022 die letzten Denars gekauft und die Video- und Bildvorschau ist seit ein paar Tagen schon wieder deaktiviert. :-(


„Preview Video is inactive, you need to buy some Page“


Nach meinem Kenntnisstand kannst Du tausende von Denars kaufen und auf Deinen Account speichern. Erst wenn Du ein Video tatsächlich gekauft und runtergeladen hast, qualifizierst Du Dich dafür, die Vorschauvideos und erweiterte Bildvorschau zu sehen, sowie auch auf das FD-Forum zugreifen zu können. Anderenfalls ist alles inaktiv: kein Zugriff auf das Forum/ nur vier Vorschaubilder-die auch nicht annähernd aussagekräftig sind bzw. den Filminhalt erahnen lassen können/ keine Videovorschau...

Wenn Du Dich als Kunde dann durch den Kauf eines oder mehrerer Videos für die "Annehmlichkeiten" einer erweiterten Informationsmöglichkeit zu den Filmen qualifiziert hast, erlischt dieses Privileg nach relativ kurzer Zeit (drei oder vier Monate). Da kannst du in der Vergangenheit schon hunderte Filme bei FD gekauft haben...

Kundenfreundlichkeit ist etwas anderes, aber wahrscheinlich gibt es genug "Vielkäufer" und da ist man dann auf die "Rosinenpicker-Kunden" (die nicht regelmäßig kaufen) nicht angewiesen.

#90 RE: Fighting Dolls von GGFF 12.05.2022 23:17

avatar

@A_Rex "Kundenfreundlichkeit ist etwas anderes, aber wahrscheinlich gibt es genug "Vielkäufer" und da ist man dann auf die "Rosinenpicker-Kunden" (die nicht regelmäßig kaufen) nicht angewiesen."

Die Frage ist doch, warum es überhaupt sinnvoll sein könnte, nähere Informationen zu einem Produkt für potentielle Käufer zu verbergen. Das macht zunächst wirtschaftlich keinen Sinn. Je mehr ich über das Produkt preisgebe, desto mehr kann ich einen Trigger auslösen. Oder eben auch im Keim ersticken. Somit ist "Information" ganz sicher weniger Teil der gewollten Käufersteuerung, als vielmehr bereits Teil eines Belohnungssystems für treue Kunden.

Hier geht es nämlich gar nicht mehr um Kaufreize, denn das Geld hat man über die virtuelle Token-Wäsche dem Kunden bereits abgetrotzt, sondern nur darum, ihm einen Grund zu liefern, diese Tokens auch einzusetzen...Mit dem Ziel, möglichst schnell neue Tokens nachzuwaschen...

#91 RE: Fighting Dolls von anenke 12.05.2022 23:46

Dies bedeutet aber letztlich dass hier keine allgemeine Prinzipien der Ökonomie mehr greifen sondern sich der Produzent darauf verlassen kann, dass wie bei Sex und Drugs der Absatz auch so gelingen wird.

#92 RE: Fighting Dolls von Gast 21.05.2022 23:40

Ja ist in letzter Zeit auch nicht mehr mein Ding bei FD, Rumgerolle, viel Lärm und immer mehr nackte Haut statt realistischer Kämpfe. Ich denke dort hat inzwischen auch eine andere Klientel von Käufern Einzug gehalten die genau diesen Stil sehen wollen.

#93 RE: Fighting Dolls von Penkor 22.05.2022 11:02

Hm...ich hatte bisher immer Vorschaubilder sowie Vorschauvideos. Und ich hatte auch Phasen, wo ich ein halbes Jahr und länger mal nichts gekauft habe... Wobei ich jetzt auch so einen Hinweis bei mir habe, dass ich nur noch bis Ende Juni Vorschaubilder und -videos habe. Das ist total unsinnig, denn wenn die wegfallen, ist meine Motivation doch sehr gering, die Katze im Sack zu kaufen. Es geht doch da um ein Preview, das zum Kauf anregen soll... Die Kämpfe an sich haben mir früher auch besser gefallen. Es war irgendwie eine andere Energie, die die Mädels wie Eva, Kim-Ly, Monique, Mary-Ann etc. mitgebracht haben. Vielleicht sollten wir da FD mal eine Rückmeldung geben.

#94 RE: Fighting Dolls von Gast 22.05.2022 12:20

Kannst du gern machen. Ich habe den Eindruck die Mädels selbst haben bei FD die Regie übernommen und machen was ihnen gefällt. Solange die Kasse stimmt wird sich daran wohl auch nichts ändern. Die unzufriedenen Wrestling Fans werden offenbar locker durch die Erotik Fraktion, die nun dort übernommen hat kompensiert. Denen geht es vermutlich um etwas härtere Sex Spiele und dafür findet man auch wesentlich leichter geeignete Darstellerinnen als für die Wrestling Fans, die nicht nur sportlich und technisch hohe Ansprüche stellen sondern auch noch bestimmte unter Frauen ehr seltene Typen brauchen um deren Interessen zu bedienen.
Man muss das glaube ich nüchtern betrachten, aus Sicht eines Geschäftsmannes sind wir ehr unattraktive Kunden, für unsere Nische braucht man Produzenten die ehr selbst Fans sind und das aus Berufung machen.

#95 RE: Fighting Dolls von MoinMoin 22.05.2022 21:21

Die Boxing-Movies von FD gefallen mir eigentlich ganz gut, auch wenn man sie mit den früheren Kampfsportmovies der Black Sea Amazons natürlich nicht vergleichen kann. Aber diese Zeiten sind wohl - leider - auch vorbei.

Ich war noch nie ein Freund der in sich geschlossenen Produzentenkonzepte, die darauf setzten, dass Frauen exklusiv für sie kämpfen. Wenn die Mädels keine Möglichkeiten mehr haben, sich mit Mädels anderer Produzenten oder Freelancerinnen zu messen, führt das im Zweifel dazu, dass sie sich kämpferisch und technisch nicht verbessern und voneinander lernen können. Früher gab es wenigstens noch die Vergleiche DWW Brno gegen DWW Budapest.

Heute ist eh die Ära der Freelancerinnen angebrochen, die europaweit oder weltweit kämpfen. Die Mädels sind alle ihre eigenen Unternehmerinnen, Konzepte, die sie an einen Anbieter binden (der ihnen im Zweifel nur eine sehr begrenzte Zahl von Drehs bieten kann), sind aus der Zeit gefallen. Ich erinnere mich noch an die Zeiten, als die Produzenten versucht haben, ihren Mädels Kontakte mit den Kunden außerhalb der Events zu verbieten, das ist in der Zeit von Instagram, Twitter oder Facebook schlicht undenkbar und es wundert mich ein wenig, dass es bei FD noch zu funktionieren scheint.

Man vergleiche einmal die Verdienstmöglichkeit der FD-Wrestlerinnen mit denen einer Sheena, Bianca Blance, Pamela (Italien) oder Princess Nikki, die heute fast weltweit im Portfolio nahezu aller Produktionsfirmen vertreten sind. Letztere dürften sich als Influencerinnen gut ihren Lebensunterhalt verdienen können, für erstere wird es nur ein Zubrot bleiben. Antscha oder Orsi B. dürften sich wahrscheinlich noch heute im Nachhinein an den Kopf greifen, dass sie sich nicht schon früher selbstständig gemacht und in den im Wesentlichen exklusiven Dienst eines einzigen Produzenten gestellt haben.

#96 RE: Fighting Dolls von anenke 23.05.2022 00:39

Zitat von MoinMoin im Beitrag #95
Die Boxing-Movies von FD gefallen mir eigentlich ganz gut, auch wenn man sie mit den früheren Kampfsportmovies der Black Sea Amazons natürlich nicht vergleichen kann. Aber diese Zeiten sind wohl - leider - auch vorbei.

Ich war noch nie ein Freund der in sich geschlossenen Produzentenkonzepte, die darauf setzten, dass Frauen exklusiv für sie kämpfen. Wenn die Mädels keine Möglichkeiten mehr haben, sich mit Mädels anderer Produzenten oder Freelancerinnen zu messen, führt das im Zweifel dazu, dass sie sich kämpferisch und technisch nicht verbessern und voneinander lernen können. Früher gab es wenigstens noch die Vergleiche DWW Brno gegen DWW Budapest.

Heute ist eh die Ära der Freelancerinnen angebrochen, die europaweit oder weltweit kämpfen. Die Mädels sind alle ihre eigenen Unternehmerinnen, Konzepte, die sie an einen Anbieter binden (der ihnen im Zweifel nur eine sehr begrenzte Zahl von Drehs bieten kann), sind aus der Zeit gefallen. Ich erinnere mich noch an die Zeiten, als die Produzenten versucht haben, ihren Mädels Kontakte mit den Kunden außerhalb der Events zu verbieten, das ist in der Zeit von Instagram, Twitter oder Facebook schlicht undenkbar und es wundert mich ein wenig, dass es bei FD noch zu funktionieren scheint.

Man vergleiche einmal die Verdienstmöglichkeit der FD-Wrestlerinnen mit denen einer Sheena, Bianca Blance, Pamela (Italien) oder Princess Nikki, die heute fast weltweit im Portfolio nahezu aller Produktionsfirmen vertreten sind. Letztere dürften sich als Influencerinnen gut ihren Lebensunterhalt verdienen können, für erstere wird es nur ein Zubrot bleiben. Antscha oder Orsi B. dürften sich wahrscheinlich noch heute im Nachhinein an den Kopf greifen, dass sie sich nicht schon früher selbstständig gemacht und in den im Wesentlichen exklusiven Dienst eines einzigen Produzenten gestellt haben.


Man könnte eventuell noch zwei Aspekte ergänzen:

Einerseits wird der normale Kampfsport der Frauen zunehmend erotisiert zumindest was den Rahmen des Kampfes (nicht den Kampf selber betrifft) betrifft wie Rousey vor einigen Jahren gezeigt hat und jetzt Ebanie Bridges. Auch Christine Theis setzte bereits Regeln durch um auch den Kampf erotischer zu machen durch Änderung der Bekleidung.

Andererseits verändert sich auch der "Kampf" selber wie z.B. bei den Lingerie Fighting Championships in den Bereich Erotik.

Der Spielraum der Anbieter mit dem eigentlichen Fokus auf Kampfsport der Damen als Fetisch reduziert sich also immer mehr in Richtung auf Nacktheit und/oder BDSM. Für Kampf selber bleibt kaum noch Raum.

#97 RE: Fighting Dolls von ours01 23.05.2022 09:17

avatar

Zitat von MoinMoin im Beitrag #95
... Antscha oder Orsi B. dürften sich wahrscheinlich noch heute im Nachhinein an den Kopf greifen, dass sie sich nicht schon früher selbstständig gemacht und in den im Wesentlichen exklusiven Dienst eines einzigen Produzenten gestellt haben.


Da bin ich nicht mit dir einverstanden! gehe mal in C4S und suche unter Antscha (es sind vor allem mehr als 90% von unserer Antscha) , heute waren es 1825, aber bevor Antscha so viele Filme publizierte waren es weit über 2'000 habe es selbst vor ca. 3 jahren abgecheckt. Wenn man noch die Filme in denen sie mit Zita und Diana gefilmt hat und solche die nicht im C4S sind. Sag mir welcher Produzent hat schon mal über 2'000 Filme im Portfolio? Vielleicht eine Handvoll weltweit. Scissorvixens kommt auf ca. 1'400-1'500 Filme und ist sicher bei den grössten. Zudem ist sie seit 2-3 Jahren selbst eine der grösseren Produzentinnen. Also vergiss ganz schnell was du über Antscha gesagt hast!

Auch bei OrsiB bezweifle ich stark dass sie mit einem Exklusivvertrag besser dagestanden hätte, denn auch sie kommt auf hunderte wenn nicht über Tausend Filme. Und mit den Onlyfans, wäre sie in letzter Zeit ein bisschen displinierter gewesen, wäre sie unterdessen sicher bei 1'500-2'000 Euro pro Monat...etwas was ihr sicher die Produktionsfirma unter Vertrag untersagt hätte...

Aber jeder darf sich dabei etwas denken... ich habe ursprünglich einen kaufmännische Beruf studiert und mehrere Wettkämpfe mit 26-30 Jahren gemanaged ( mit 3-4 anderen ) die jedem der Sessiongirls Event's um weiten übertrifft und wir haben es mit günstigeren Preisen zu mehr Gewinn gebracht als viele andere Clubs!

Das habe ich geschrieben um zu sagen, dass ich auch etwas Erfahrung habe und zwar mehr als die meisten hier!

#98 RE: Fighting Dolls von Doofie 23.05.2022 11:02

@ours01 ich glaube du hast das posting von @MoinMoin gründlich missverstanden. Er meinte doch explizit, dass Antscha und Orsi sich jetzt im nachhinien wünschen, sich viel eher selbst gemacht zu haben anstatt exklusiv bei DWw unter Vertrag geblieben zu sein.

#99 RE: Fighting Dolls von ours01 23.05.2022 19:07

avatar

Zitat von Doofie im Beitrag #98
@ours01 ich glaube du hast das posting von @MoinMoin gründlich missverstanden. Er meinte doch explizit, dass Antscha und Orsi sich jetzt im nachhinien wünschen, sich viel eher selbst gemacht zu haben anstatt exklusiv bei DWw unter Vertrag geblieben zu sein.



Danke für die Korrektur, war in meinem jetzigen Zustand ein bisschen kompliziert, der Satz... habe wegen Infektion und Erschöpfungszuständen 3 Wochen krank...

#100 RE: Fighting Dolls von MoinMoin 23.05.2022 20:34

So ist es. Ich meinte, dass Antscha oder Orsi B. wesentlich mehr hätten verdienen können, wenn sie sich früher selbständiger gemacht hätten. Wobei gerade Antscha sicher eine der fleißigsten Frauen in der Szene ist und daher jeden Forint verdient hat.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz